Als Mieter anmelden Als Besitzer anmelden Als Firma anmelden
Für Mieter · 31. januar 2017 · 1 Minute

Wie und wo in Wien parken

Autofahren und parken in den europäischen Hauptstädten ist nicht gerade erquickend. Deswegen haben wir für Sie einige Tipps vorbereitet, wie man hektischen Momenten hinter dem Lenkrad vorbeugen kann.

Falls Sie sich auf den Weg nach Wien mit dem Auto machen, aber im Zentrum nicht verwirrt herumkreisen wollen, gibt es nichts einfacheres, als die Parkplätze am Stadtrande zu benutzen. Solche Park&Ride Anlagen gibt es in Wien gleich zehn. In geräumigen Garagen stellen sie das Auto ab und nehmen die U-Bahn, welche Sie innerhalb paar Minuten in das Stadtzentrum bringt. Der Preis ist dabei sehr niedrig, für ein Tag zahlen Sie nur 3,40 EUR.

Falls Sie in das Zentrum mit dem Auto fahren müssen, sind für Sie Kurzparkzonen vorbereitet. Die Stadtbezirke 1 bis 9 und 20 sind von 9 bis 22 Uhr kostenpflichtig, Bezirke 12 und 14 bis 20 von 9 bis 19 Uhr. Den Parkschein können Sie im Tabak, auf der Tankstelle oder per Handy kaufen. In den Parkschein tragen Sie die Ankunftszeit an und legen es sichtbar hinter die vordere Glasscheibe. Das Auto darf man aber nur für eine begrenzte Zeit abstellen, und zwar für zwei oder drei Stunden.

Sie können aber auch ein von den Parkhäusern und Garagen im Stadtzentrum benutzen. Der Preis pro Stunde betrifft cca 4 EUR. Unser Kollege Vojta, welcher einige Jahre in Wien gelebt hat, empfehlt das Parken regulär zu bezahlen. Die Parkstrafen betragen nämlich mindestens 35 EUR, Sie können aber auch 220 EUR loswerden!

Artikel teilen
Wir empfehlen
Sommer Sehenswürdigkeiten in Wien
Coronavirus (COVID-19) in Deutschland, Österreich, Tschechien und weiteren Ländern - nützliche Informationen, Links und Neuigkeiten
Was kann man mit Brille für virtuelle Realität unternehmen?